arax

arax

 

Gestatten: Arax, 11 Monate, grade eben müde vom Spielen mit dem Tennisball, meinem aktuellen „Lieblingsspielzeug“

 

Ja – seit dem 30.11.2011 gehört nun Arax zur Familie.
Inzwischen ist er zwei Wochen bei uns und hat die Strapazen des Flugs (Istanbul -> München) und der zwei Stunden Autofahrt nach Hause überstanden.

Allerdings hat er nach wie vor etwas dagegen, wenn einer von uns das Haus verlassen will/muss.
Dann legt er sich im Windfang direkt vor die Haustüre und ist selbst mit lieben Worten oder einzelnen Leckerli nur schwierig dort wegzulocken.

Doch die Idee von Lale, dass Arax unsere Keiko aus ihrer Trauer um Robin holen könnte, hat funktioniert.
Klar – die ersten Tage hat Keiko einen riesigen Bogen um Arax gemacht und ihn immer dann, wenn er ihr etwas „zu“ nahe kam, ziemlich heftig angefaucht, mit hochgezogenen Lefzen.
Beim Spazierengehen allerdings waren die beiden von Anfang an friedlich unterwegs, nur wenn Arax meint, er könne sie in seiner ungestümen, jugendlichen Art zum Spielen überreden, dann kommt von ihr ein leises Knurren. Schließlich ist Keiko ja eine Dame im gesetzten Alter von 9 Jahren, da „spielt“ Hundefrau nicht mehr … 😉


Aber selbst das hat inzwischen schon abgenommen … sie schnuffelt immer häufiger an ihm, auch wenn sie nach wie vor mit seinen wilden „Spielattacken“ nix zu tun haben will …

Und inzwischen „darf“ er sogar ins Schlafzimmer runter, auf seinen Schlafplatz, ohne dass Keiko motzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *