fellnasen

Fast schon ein halbes Jahr ist Arax, unser schwarzer Räuber, jetzt bei uns.

Nicht mehr ganz so ungestüm wie noch im Dezember … aber er steckt mit seinen nicht ganz 1 1/2 Jahren logischerweise voller Energie und könnte den ganzen Tag Katzen jagen, Leckerli futtern, Keiko ärgern und Herrchen aus der Puste bringen … könnte wohlgemerkt, wenn wir das denn zulassen würden.

Arax ist sehr lernfreudig – das bescheinigen ihm auch die Trainer in der „Hundeschule“ … wenn da nur nicht die Katzen hier in der Nachbarschaft wären.
Wenn er einen dieser vierbeinigen Maunzer nur hört oder riecht, schaltet er sein Hundegehirn aus und vergißt alles, selbst das, was er schon gelernt hat … dann will er nur noch jagen … und 35 kg Hund mit Allrad-Antrieb sind nicht unbedingt leicht zu bändigen.

Interessanter Weise hat Arax es geschafft, Keiko zum Katzenjagen zu animieren … sie hatte sich bisher nichts aus den Stubentigern gemacht, die konnten sogar vor ihrer Schnauze hin und her laufen, sie hat nur geschnuffelt und sich dann weggedreht.
Jetzt ist das anders: Arax hört oder riecht eine Katze, setzt zur Jagd an und Keiko wird munter, springt los, Arax hinterher, motzend und bellend … auch wenn sie noch weniger Chancen auf Jagderfolg hat als er …
Lustig ist dann besonders das „Ende“ der kurzen Jagd – dann steht sie nämlich vor mir, hechelt wie verrückt und schaut mich an mit dem Blick „na Frauchen, war ich nicht gut?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *