Putzen ohne Chemie – Teil 2

fett-weg-01

Fettrückstände, meist in der Küche …  und Klebstoffreste von Etiketten – die sind nicht nur unangenehm, die sind fies!

Na klar – es gibt in jedem Drogeriemarkt und in jedem Supermarkt eine ganze Reihe von Produkten, die uns – wenn wir der Werbung Glauben schenken – die Arbeit abnehmen und alles von selbst reinigen.
Naja – nicht ganz … auftragen müssen wir sie schon …
… aber danach braucht frau – und auch man(n) – nur noch mit dem Wasserstrahl drüber gehen und alles blitzt und blinkt.

Hm … bei mir hat das nie SO funktioniert … ich musste immer noch ziemlich viele Tricks anwenden, um trotz dieser Mittel(chen) die Fettrückstände loszuwerden …. von den Klebstoffresten ganz zu schweigen.

Und obendrein ist in all diesen Produkten jede Menge Chemie drin … nicht umsonst wurde und wird in den Erste-Hilfe-Kursen auf die Gefahren durch die Putzmittel hingewiesen – angefangen von Verätzungen des Mundes und der Speiseröhre, wenn sie (aus Versehen) getrunken werden bis hin zur Explosionsgefahr, wenn die verschiedenen Mittel bewußt oder unbewußt zusammengeschüttet werden.

Da habe ich mich schon sehr häufig gefragt, was denn meine Ur(ur(ur))großmütter verwendet haben, um die Fettrückstände zu beseitigen … an Klebstoffreste hat damals niemand gedacht.

Ein Bild bei Pinterest hat mich auf die richtige Spur geführt:
Pflanzenöl und Backsoda sind die Zutaten für dieses „Zaubermittel“ … und wieder einmal ist diese Mischung recht ungefährlich, dazu biologisch abbaubar.

fett-weg-02

Wie jetzt: Fett mit Öl bekämpfen?
Klingt erstmal seltsam … aber ich dachte mir, das muss ich ausprobieren.

Also habe ich eine Schüssel genommen, etwas Pflanzenöl hineingegossen und dann Backsoda (Kaiser-Natron) eingerührt, bis eine relativ dickliche Paste entstand.

fett-weg-03

Dieser Schubladengriff ist das ideale Versuchs-Objekt, dachte ich mir – also habe ich eine Zahnbürste genommen, die Paste aufgetragen und mit leichtem Druck geschrubbt.
Schon nach wenigen Augenblicken habe ich gesehen, dass der Fettbelag sich ablöst … sollte es wirklich so einfach sein?

fett-weg-04

So sieht der Griff jetzt aus … nach nicht einmal 2 Minuten „Einsatz“ … da könnte das Putzen der Küche ja fast zum Vergnügen werden … 😉

Und nun noch schnell ausprobieren, wie sich die Öl-Backsoda-Paste bei Klebstoffresten von Etiketten verhält …
Immer wieder benötige ich kleine bis mittlere Gläser und ich empfand es bisher als Strafe, dann die Etikettenreste runterkratzen zu müssen.

fett-weg-05

So wie hier – das Glas selbst war in der Spülmaschine, das Etikett ist weg – aber die Klebstoffreste sind hartnäckig.

fett-weg-06

Mit der Zahnbürste die Öl-Backsoda-Mischung aufgetragen, mit leichtem Druck gebürstet … und …

fett-weg-07

tatsächlich:
Das Glas hat jetzt eine saubere, fett- und klebstofffreie Oberfläche …

… ich geh‘ mal weitermachen … entschuldigt mich bitte 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *